Golfweek Events

zurück
06.07.2016

Thelen siegt in Bad Ragaz

Es war eigentlich alles angerichtet: Die Jubiläumsausgabe der Swiss Seniors Open hätte den lange heiß ersehnten ersten Sieg eines Schweizers bringen sollen. Die eidgenössischen Golffans hofften und bangten mit André Bossert, der sich an den ersten beiden Tagen in Bad Ragaz in eine hervorragende Ausgangsposition katapultierte. Mit 7 unter Par lag er nur zwei Schläge hinter dem Führenden Miguel A. Martin aus Spanien in dritter Position. Gemeinsam im Flight mit Martin und dem Zweitplatzierten Peter O‘Malley (Australien) ging „Bossy“ frohen Mutes in den Finaltag.

BOSSYS ALBTRAUM
Doch schon an Loch 1 begann das Unheil, als der 52-jährige Zürcher nach gutem Abschlag ein Bogey produzierte. Nach sieben Löchern lag er dank einem Doppel- und einem Triplebogey bei +7. Auch wenn das Turnier gelaufen war, zeigte Bossert dennoch Moral und kämpfte sich mit vier Birdies bei nur einem weiteren Bogey zurück in die Mitte des Klassements. Mehr als ein 27. Platz schaute aber für den Botschafter der Swiss Seniors Open und des Grand Resorts Bad Ragaz nicht mehr raus. „Was wirklich genau passiert ist, kann ich nicht sagen“, war „Bossy“ im Anschluss ratlos. „Ich weiß nur, dass dort ein paar Schläge richtig schlecht waren.“

VERLETZUNGSPECH FÜR MANSON
Auch Titelverteidiger Gordon Manson aus Österreich hatte in diesem Jahr mit dem Sieg nichts zu tun. Jedoch war der Sieger der Jersey Open schwer gehandicappt. „Am Samstag spürte ich bei einem Schlag aus dem Rough auf Loch sechs einen stechenden Schmerz im Rücken und fürchtete, das Turnier aufgeben zu müssen“, erklärte Manson Ein Besuch beim Arzt brachte Klarheit: eine Zerrung, die nur durch Schonung kuriert werden kann. Trotzdem biss sich Manson am Sonntag durch und spielte das Turnier zu Ende. „2017 komme ich wieder. Und dann hoffentlich ohne Verletzung.“

THELEN IM PARADIES
Um den Sieg entwickelte sich ein spannender Kampf, wechselte die Führung doch mehrmals auf der Finalrunde. Kurz vor Schluss sah es nach einem Sieg des Spaniers Pedro Linhart aus, der zwei Schläge Vorsprung hatte, sich jedoch auf der 17 ein kostspieliges Doppelbogey fing. Der neue, alte Leader Miguel A. Martin unterstrich, dass die 17 kein Spanierloch ist, denn auch ihm unterlief mit einem Bogey ein Schlagverlust. Profit daraus zog der US-Amerikaner Tim Thelen, der schon 2012 das Turnier gewinnen konnte. Mit zwei Birdies auf Loch 17 und 18 fing er bei -10 noch die beiden Spanier und den ebenfalls stark aufspielenden Engländer Simon P. Brown um einen Schlag ab.

Der 55-jährige Thelen ist nunmehr der vierte Spieler, der das Schweizer Turnier der europäischen Seniorentour mindestens zweimal gewinnen konnte. Bei der Siegerehrung bedankte sich der Mann aus Albany, Minnesota, für eine tolle Woche. Das Essen sei in Bad Ragaz exzellent und die Spieler würden stets verwöhnt: „Ich fühle mich hier wie im Paradies.“

(von Markus Scheck)


zurück