Golfweek Events

zurück
09.06.2016

Ganz schön Edel

„Ich baue Golfschläger nicht, um damit Geld zu verdienen. Ich weiß, dass ich genug Geld damit mache, wenn es die besten Golfschläger sind.“

Das ist die simple Philosophie von David Edel, der 1996 sein Unternehmen EDEL Golf gründete. Davids ursprüngliche Vision war es, das weltweit beste Putter-Fittingsystem zu kreieren und die präziseste Verarbeitung und Individualisierung zu garantieren. Nach dem raschen Erfolg weitete Edel das System auch auf alle anderen Schläger aus, wenngleich bis heute der Putter der „Unique Seller“ ist. Mit Jungstar Bryson DeChambeau, der nach dem Mas­ters ins Profilager wechselte, hat David Edel nicht nur einen treuen Kunden, sondern auch Freund und Testimonial an der Hand. Seit Bryson Golf spielt, verwendet er nur Putter aus dem Hause EDEL Golf. Und auch die Schläger, die allesamt dieselbe Schaftlänge aufweisen und damit weltweit für Aufsehen sorgten, wurden mit Unterstützung von Bobby Dean, dem Cheffitter von David Edel, gefertigt.

Golf Week traf den Meister zum Exklusivtalk, bei dem er uns Einblick in sein Handwerk gewährte.

GOLF WEEK:
David, wie lautet Ihre Philosophie von EDEL Golf und wie kamen Sie auf die Idee?
EDEL:
Unsere Philosophie ist es, bessere Golfer zu produzieren und ihnen das Equipment dafür zu geben. Ich hatte selber mit dem Putten zu kämpfen, als ich auf den Minitouren spielte. Ich habe den Schlag sehr genau studiert und gelernt, wie die unterschiedlichen Schlägerköpfe meine Zielausrichtung veränderten. Hier begann meine Reise, ein Fittingsystem zu entwickeln, mit dem die Leute am Ende richtig zielen lernen.

GOLF WEEK:
Was sind die Schlüsselfaktoren, um gut zu putten?
EDEL:
Dem Kunden ein einzigartiges Produkt zu geben, das nur für ihn gebaut wurde. Die Triade aus Ziel, Weg und Geschwindigkeit ist sehr wichtig. Wenn nur eine Komponente nicht funktioniert, muss eine andere es kompensieren. Wenn wir Ziel und Geschwindigkeit kontrollieren können, wird der Weg umso einfacher. Mit einem gefitteten EDEL Torque Balanced Putter wird dies enorm erleichtert.

GOLF WEEK:
Hilft das Fitting auch einem Gelegenheitsgolfer?
EDEL: Fitting hilft Golfern jeder Altersklasse und egal welchen Könnens. Es hilft dem Anfänger sogar dabei, sich keine schlechten Gewohnheiten wie Push oder Pull anzulernen, die durch eine falsche Ausrichtung entstanden sind. Es ist auch für Kinder und Jugendliche toll, da es der einzige Schläger im Bag ist, der mit ihnen mitwachsen kann. Der Schlägerkopf verändert sich nicht, wenn sie älter werden, nur die Länge und das Gewicht.

GOLF WEEK:
Bryson DeChambeau verwendet Ihre Produkte schon das ganze Leben lang. Wie sehen Sie seine zukünftige Entwicklung?
EDEL: Bryson ist ein ganz besonderer Mensch mit einem unglaublichen Talent. Ich erwarte große Dinge von ihm in der Zukunft.
br>(von Markus Scheck)

Link

zurück